Der Bundestag hat sich eine neue Geschäftsordnung gegeben - an sich ein ganz normaler Vorgang. Schaut man aber genauer hin, dann dreht sich mir der demokratische Magen ziemlich schnell um. Die bisherige Ordnung, die noch von „freiem Vortrag“ spricht, wurde um die Möglichkeit der „Rede zu Protokoll“ geändert.

Zahlen über Zahlen - sie dominieren unser gesamtes Leben. Deshalb wird auch alles in Zahlen ausgedrückt, ohne Rücksicht auf Verluste und darauf, ob etwas wirklich dadurch beschrieben werden kann. Ohne Zahlen hat eine Aussage scheinbar kein Gewicht. Nur so kann ich mir erklären, dass man dem Tod von Menschen erst durch Zahlen - ganz knallhart ausgedrückt durch Euro und Dollar - argumentatives Gewicht geben kann.

Die allgemeinen Studiengebühren haben jetzt 2 Jahre auf dem Buckel. Da wäre es doch mal an der Zeit, sich anzusehen, wie sie sich ausgewirkt haben und wie sie von den Betroffenen - den Studenten - gesehen werden.

Was enthält ein Produkt, das wir im Supermarkt kaufen, eigentlich? Eine Frage, die sich anscheinend immer mehr Leute fragen, wenn man auf die stärker werdende Ökowelle blickt. Die USA sind in vielen Dingen extrem - auch in dieser Hinsicht. Ein Film, der gerade in die amerikanischen Kinos kommt

So ähnlich ist der aktuelle Werbeslogan von Antenne Bayern, dem nach eigenen Aussagen reichweitenstärkste Radiosender Deutschlands. Was das als Gewinnspiel läuft, ist meiner Meinung nach eine der hirnrissigsten Aktionen der letzten Zeit.

Wie weit ist es eigentlich schon mit der Totalüberwachung fortgeschritten? Wie weit wird unsere Bewegung im Internet aber auch im realen Leben (Surfverhalten allgemein, "Social-Networking"-Seiten, Mautbrücken, Rabatt- und Punktekarten usw.) verfolgt, gespeichert, überwacht?!

Es gibt eine sehr einfache Skala, die die Gefährdungslage eines Landes anschaulich darstellen soll. Dagegen ist im Grunde nichts einzuwenden. Doch beim Studieren eines Artikels auf Telepolis