Facebook ist das wohl aktuell am stärksten wachsende Soziale Netzwerk. Ich muss gleich vorneweg sagen, dass Facebook nicht das einzige, wohl aber momentan das kontroversest diskutierte ist. Was unterscheidet es aber von den anderen?

Deutschland erlebt aktuell eine förmliche Bio-Welle. Inzwischen gibt es in fast jedem Supermarkt Bio-Produkte zu kaufen - keiner möchte dem Trend hinterher hinken. Doch wie überall, wo es um (viel) Geld geht, ist auch dabei nicht alles Gold was glänzt.

Die globale Erderwärmung ist aller Unkenrufe zum Trotz wohl nicht mehr aufzuhalten - umso mehr nach dem ganz klaren Scheitern der letzten Klimakonferenz in Kopenhagen. Doch nicht nur auf staatlicher Ebene kann man versuchen etwas vereinbaren, auch jeder einzelne kann zur Reduktion des CO2-Ausstoßes etwas beitragen.

Es ist immer wieder derselbe Reflex. Kaum passiert eine grausame Tat, ist das erste was gefordert wird: Härtere Strafen! Dabei sollte man sich fragen, ob das die einzige bzw. die beste Lösung ist! Dabei könnte z. B. ein Bllick in die USA helfen.

Es wird immer öfter propagiert, man solle mehr weißes Fleisch - also Fisch - essen. Doch wie so oft, wenn viele Menschen das selbe machen, treten die negativen Effekte verschäft ein.

Der Mensch spielt durch seine Veränderung am Genmaterial (aktuell hauptsächlich) von Pflanzen an einem Rädchen, das weitreichende Veränderungen auslösen kann. Denn das natürliche Gleichgewicht ist nicht festgelegt, sondern das Ergebnis komplexer Regeln und Rückkopplungen.

Die Deutsche Umweltstiftung hat einen Gefährdungsatlas herausgegeben, der die Situation der deutschen AKWs eindringlich darstellt.

Es gibt eines neues Projekt, das mit Hilfe der Online-Community die Nährwerte und Inhaltsstoffe von Lebensmittel erfasst. Es lässt sich so schnell und einfach nachschauen, wie der Gehalt an Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten sowie der Energieinhalt bzw. Brennwert ist.

Welche Probleme kommen auf die Menschheit sehr wahrscheinlich schon in wenigen Jahrzehnten zu? Eins ist diesbezüglich sicher: wenn sich die Staatengemeinschaft nicht bald auf grundlegende Richtungskorrekturen und -wechsel verständigt, könnte es sein, dass sich die Erde schon gegen Ende des 21. Jahrhunderts drastisch verändert hat.

Schon wieder ein Jahr 'rum? Schon wieder kündigen die Energieversorger Erhöhungen bei den Strompreisen an. Die Argumente: steigende Einkaufspreise und - man höre und staune - der böse Ökostrom, der ins Netz eingespeist wird.

Wie heise.de soeben meldet haben die EU-Innenminister gerade beschlossen, den USA quasi vollständigen Zugriff auf die europäischen Finanzdaten zu erlauben. Möglich ist das über den Finanzdienstleister SWIFT.