Heute wurde die Version 4 des sehr beliebten Browsers Firefox freigegeben. Damit ist die schnelle Entwicklung des gesamten Browsermarktes wieder einen Schritt weiter.


Neben einem an Opera angelehnten Layout (nur für Windows) sind einige weitere, wichtige Schritte in Richtung offene Schnittstellen und mehr Multimedia geschaffen worden. So wird WebGL vollständig unterstütz, auch wenn es selbst standardmäßig noch deaktiviert ist. WebM HD über HTML5 wird nativ unterstützt, wobei der ganze HTML5 Parser neu geschrieben wurde. Um das ganze Surfverhalten zu beschleunigen wurde die Möglichkeit für Websockets eingeführt, sowie einige andere Veränderungen gemacht, um über asynchrone Techniken Zeit zu sparen.
Ein neuer Manager für Erweiterungen schafft mehr Ordnung und Sicherheit vor ungewollten Installationen, indem nur ndie Erweiterungen geladen werden, die auch über die entsprechende Prozedur installiert wurden. Bisher werden alle Add-ons geladen, die sich im entsprechenden Verzeichnis befinden.

Eine ausführliche Liste der Änderungen findet sich auf der Seite Release Notes. Über diese Seite lässt sich auch Firefox 4.0 herunterladen. Aktuell ist die Seite zwar immer noch als "Release Candidate" markiert, wenn man den Downloadlink allerdings per Hand ändert und das "4.0rc2" in "4.0" ändert, kann man auch Firefox 4.0 jetzt schon herunterladen. Auch die deutsche Seite verweist aktuell noch auf die Version 3.6.

Update
: nInzwischen ist Firefox 4 offiziell auf den Downloadseiten freigegeben.