Newsfeeds sind inzwischen eine sehr angenehme Art und Weise, die vielen Blogs, Webseiten, Nachrichtenquellen, Comics usw. zu verfolgen, ohne dass man immer alle Seiten direkt öffnen muss. Möchte man die Feeds allerdings zentral verwalten/lesen/"synchronisieren", steht man vor folgendem Problem:


Wie kann ich vermeiden, auf allen Geräten, die einen Feed abrufen, Einträge mehrfach zu bekommen und die gleichen Artikel jeweils als "gelesen" markieren zu müssen?

Das es bei Feeds kein System à la IMAP gibt, bei dem sich alle angeschlossenen Geräte selbständig synchronisieren, muss man einen Umweg gehen. Mit dem webbasierten und unter der GPL stehenden News Aggregator rsslounge, der gestern in der Version 1.7 freigegeben wurde, kann man rsslounge auf seinem eigenen Server installieren, welches diese Aufgabe übernimmt. Es holt entweder per Cron-Job die hinterlegten Quellen regelmäßig und automatisch ab (kostenlose Cron-Jobs gibt es z. B. bei pd-cronjob.de) oder in selbstdefinierten Zeitintervallen (solange man eingeloggt ist). Das Programm ist auf AJAX aufgebaut und nutzt u.a. das Zend Framework und jQuery. Damit muss es nur die Nachrichten selbst und nicht jeweils die gesamte Seite nachladen, wodurch es sehr flüssig und schnell antwortet.

Der Zugang kann entweder öffentlich oder npasswortgeschützt eingerichtet werden. Die abgerufenen Nachrichten  werden in der MySQL-Datenbank gespeichert. Wichtige Nachrichten können mit einem Stern versehen und damit markiert werden, welche  dann auch nicht nach der eingestellten Zeit gelöscht werden.

Weiter lassen sich die abonnierten Quellen mit einem Filter versehen, sodass man die Menge an Einträgen filtern kann, bevor sie noch in der Datenbank landen. Dabei steht die php-Filterfunktion "preg_match" zur Verfügung.

rsslounge kann über die Downloadseite des Projekts heruntergeladen werden.